Fachinformatiker*in Anwendungsentwicklung

Als Fachinformatiker der Fachrichtung Anwendungsentwicklung entwirfst und realisierst Du Softwareprojekte nach Kundenwunsch, entwickelst und programmierst also Computersoftware.

Foto: istockphoto.com/gorodenkoff

Was macht ein*e Fachinformatiker*in der Fachrichtung Anwendungsentwicklung?

Für Deine Arbeit als Fachinformatiker*in der Fachrichtung Anwendungsentwicklung nutzt Du Programmiersprachen und Werkzeuge wie z. B. Entwicklertools. Außerdem übernimmst Du Aufgaben in der Projektplanung und -kontrolle. Darüber hinaus behebst Du Fehler mithilfe von Experten- und Diagnosesystemen und berätst bzw. schulst die Anwender.

 

Während der Ausbildung kannst Du, je nach Ausbildungsbetrieb, eines der folgenden Einsatzgebiete vertiefen:

 

  • kaufmännische Systeme
  • technische Systeme
  • Expertensysteme
  • mathematisch-wissenschaftliche Systeme
  • Multimedia-Systeme

 

Die Berufsausbildung dauert 3 Jahre. Ein bestimmter Schulabschluss ist rechtlich nicht vorgeschrieben. Im Allgemeinen stellen Unternehmen überwiegend Auszubildende mit Hochschulreife (Abitur) ein.

Welche Voraussetzungen braucht man, um Fachinformatiker*in der Fachrichtung Anwendungsentwicklung zu werden?

Anforderungen

  • Technisches Verständnis und Handgeschick (z. B. IT-­Systeme hinsichtlich der Anforderungen an die Software analysieren, Hardwarekomponenten einbauen und warten)
  • Kreativität (z. B. neuartige Softwarelösungen für Kunden realisieren)
  • Durchhaltevermögen (z. B. langwierige Fehlersuchen durchführen)
  • Kundenorientierung und mündliches Ausdrucksvermögen (z. B. auf die Vorstellungen der Kunden bei der Planung von IT­Systemen eingehen, Nutzer beraten und schulen)
  • Lernbereitschaft (z. B. sich kontinuierlich Kenntnisse über neue programmtechnische Entwicklungen aneignen)

Schulfächer:

  • Informatik (z. B. bei der Anwendung von Programmiermethoden)
  • Mathematik (z. B. zur Kalkulation von Preisen)
  • Englisch (z. B. für das Lesen von Betriebsanleitungen und Programmbeschreibungen)

Was verdient ein*e Fachinformatiker*in der Fachrichtung Anwendungsentwicklung?

Während der Ausbildung verdienst Du im Durchschnitt:

 

Beispiel Elektrohandwerk (monatlich brutto – je nach Bundesland):


1. Ausbildungsjahr: € 650 bis € 810
2. Ausbildungsjahr: € 710 bis € 860
3. Ausbildungsjahr: € 760 bis € 960

 

Beispiel Metall- und Elektroindustrie (monatlich brutto – je nach Bundesland):


1. Ausbildungsjahr: € 976 bis € 1.047
2. Ausbildungsjahr: € 1.029 bis € 1.102
3. Ausbildungsjahr: € 1.102 bis € 1.199

Hinweis: Diese Angaben dienen der Orientierung. Ansprüche können daraus nicht abgeleitet werden.

 

Quelle: BERUFENET (http://arbeitsagentur.de) — Stand: 02.01.2020

 

Laut Gehalt.de verdient ein*e Fachinformatiker*in der Fachrichtung Anwendungsentwicklung im Durchschnitt zwischen 2.319 € und 3.134 € pro Monat.