Geomatiker*in

Du vermisst und dokumentierst z. B. Versorgungsleitungen und arbeitest mit modernen Geoinformationssystemen.

Mann und Frau in Schutzkleidung

Foto: istockphoto.com/Sturti

Was macht ein*e Geomatiker*in?

Geomatiker sind auf das Gebiet der Geoinformation spezialisiert. Sie sind im öffentlichen Dienst tätig, etwa in Dienststellen des Vermessungs-, Kataster- und Geoinformationswesens. Sie können aber auch in der Privatwirtschaft arbeiten, z. B. in Verlagen und Betrieben der Kartografie oder in Unternehmen der Fernerkundung.

 

Als Geomatiker führst Du geografische Vermessungen durch und bewertest bereits vorhandene geografische Daten. Diese bereitest Du mithilfe spezieller Software zu Karten, Grafiken und anderen Darstellungsformen auf. Du erlernst Fertigkeiten im Bereich der Kartografie, in der Luftbildauswertung und der Landkartengestaltung. Die erstellten Daten sicherst Du in Datenbanken und verknüpfst sie mit bereits vorhandenen Daten. Mögliche Arbeitgeber sind die öffentliche Verwaltung, Architektur- und Vermessungsbüros sowie Verlage.

Welche Voraussetzungen braucht man, um Geomatiker*in zu werden?

Rechtlich ist für die 3-jährige Ausbildung keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. In der Praxis stellen Behörden und Betrie­be überwiegend Auszubildende mit Hochschulreife ein.

 

Darauf kommt es an:

 

  • Sorgfalt (z. B. beim Übertragen von Daten in grafische Darstellungen, beim Zusammenführen von Daten aus verschiedenen Datenbanken und Auswerten von Geodaten)
  • räumliches Vorstellungsvermögen und zeichnerische Befähigung (z. B. beim Anfertigen von Skizzen und Zeichnungen zu Geländeaufnahmen)
  • Geschicklichkeit und Auge­-Hand-­Koordination (z. B. beim exakten Positionieren und Bedienen von Vermessungsgeräten an wechselnden Messpunkten)

Was verdient ein*e Geomatiker*in?

Während Deiner Ausbildung verdienst Du durchschnittlich:

 

  • 1. Ausbildungsjahr: € 643 (Ingenieurbüros), € 1.037 (öffentlicher Dienst)
  • 2. Ausbildungsjahr: € 806 (Ingenieurbüros), € 1.091 (öffentlicher Dienst)
  • 3. Ausbildungsjahr: € 967 (Ingenieurbüros), € 1.141 (öffentlicher Dienst)

Quelle: Agentur für Arbeit, berufenet.arbeitsagentur.de

Laut Steuerklassen.com verdient ein*e Geomatiker*in im Durchschnitt ca. 2.636,50 € brutto pro Monat.
 
Quelle: BERUFENET (http://arbeitsagentur.de) — Stand: 02.01.2020