Technischer Produktdesigner – Maschinen- und Anlagenkonstruktion

Du entwirfst technische Konstruktionspläne und erstellst präzise Zeichnungen von Anlagenteile, von der kleinsten Schraube bis hin zur gesamten Maschine. Dabei gehört die Werkbank ebenso zu Deinem Arbeitsplatz wie der Computer.

Mann im karierten Hemd an technischer Anlage

Foto: istockphoto.com/gorodenkoff

Was macht ein*e Technische*r Produktdesigner*in – Maschinen- und Anlagenkonstruktion?

Als Technischer Produktdesigner/innen der Fachrichtung Maschinen- und Anlagenkonstruktion bist Du an der Entwicklung von Anlagen, Maschinen und Fahrzeugen beteiligt. Du erstellst dreidimensionale Datenmodelle und technische Dokumentationen für Bauteile und Baugruppen.

 

Das technische Know-how erhälst Du von Ingenieuren und Konstrukteuren. Von den genauen Maßeinheiten bis hin zur Auswahl des Materials und den Verbindungsarten, musst Du alle nötigen Informationen in das CAD-Programm eintragen. CAD steht für „computer-aided design“ – zu deutsch „rechnerunterstütztes Konstruieren“.

 

Voraussetzung für die 3 ½-jährige Ausbildung ist der mittlere Bildungsabschluss (Realschulabschluss, mittlere Reife).

Welche Voraussetzungen braucht man, um ein*e Technische*r Produktdesigner*in – Maschinen- und Anlagenkonstruktion zu werden?

Anforderungen

  • Zeichnerische Befähigung (z. B. beim technisch korrekten Darstellen von Anlagen)
  • Technisches Verständnis (z. B. der grundsätzlichen Funktionsweisen von Maschinen- und Anlagenkomponenten)
  • Sorgfalt (z. B. beim Anfertigen präziser und normgerechter Zeichnungen)
  • Räumliches Vorstellungsvermögen und rechnerische Fähigkeiten (z. B. beim dreidimensionalen Darstellen von Maschinen- und Antriebselementen, beim Berechnen von hydraulischen, pneumatischen oder elektrischen Daten)
  • Kundenorientierung (z. B. beim Umsetzen der Kundenwünsche)

Schulfächer:

  • Werken/Technik (z. B. zum Verstehen von Fertigungsverfahren und Funktionsprinzipien von Maschinen und Anlagen; technisches Zeichnen)
  • Mathematik (z. B. beim Konstruieren von Ellipsen und Parabeln)
  • Physik (z. B. zum Beurteilen der mechanischen Belastung von Bauteilen)

Was verdient ein*e Technische*r Produktdesigner*in – Maschinen- und Anlagenkonstruktion?

Während der Ausbildung verdienst Du im Durchschnitt:

 

Beispiel Metall- und Elektroindustrie (monatlich brutto – je nach Bundesland):

1. Ausbildungsjahr: € 976 bis € 1.0472. Ausbildungsjahr: € 1.029 bis € 1.1023. Ausbildungsjahr: € 1.102 bis € 1.1994. Ausbildungsjahr: € 1.141 bis € 1.264

Hinweis: Diese Angaben dienen der Orientierung. Ansprüche können daraus nicht abgeleitet werden.

 

Quelle: BERUFENET (http://arbeitsagentur.de) — Stand: 02.01.2020

Laut Gehaltsvergleich.com verdient ein*e Technische*r Produktdesigner*in – Maschinen- und Anlagenkonstruktion im Durchschnitt zwischen 2.226 € und 3.138 € pro Monat.