Umweltschutz & Ökologie studieren

Studiengänge im Bereich Umweltschutz & Ökologie

Das Studienangebot für Bachelor- und Master-Studiengänge im Bereich Umweltschutz, Ökologie und Entsorgung ist in den letzten Jahren stark gewachsen.

Auch finden sich immer häufiger umweltbezogene Studieninhalte in ingenieur- und naturwissenschaftlichen Fächern, weshalb sich umweltbezogene zunehmend schwer von anderen interdisziplinären Studiengängen abgrenzen lassen. Die Vielfalt des Fächerangebots reicht unter anderem von der naturwissenschaftlich-analytischen oder technischen bis hin zur pflanzenbaulichen Ausrichtung des Studiums. Du beendest dein Studium Umweltschutz, Ökologie und Entsorgung mit dem Abschluss Bachelor of Engineering (B.Eng.) oder Bachelor of Science (B.Sc.).

Entsprechend der zunehmend spezialisierten Tätigkeitsfelder hast du im Master-Studium eine große Auswahl von möglichen Studienschwerpunkten. Abhängig von der jeweiligen Hochschule kannst du zwischen Schwerpunkten wie u. a. Energietechnik bzw. -wirtschaft, Umweltanalytik und technischer Thermodynamik wählen. Beendest du dein Studium erfolgreich, erhältst du den akademischen Grad Master of Science (M.Sc.) oder Master of Engineering (M.Eng.).

Diese Hochschulen bieten Studiengänge im Bereich Umweltschutz & Ökologie an

Filtern nach

Abschluss

Akademischer Abschluss

Studiumsart

Studiumsart

Bundesland

TU Dresden
Abfallwirtschaft und Altlasten (M. Sc.)
Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Biotechnologie (B. Sc.)
TU Dresden
Biotechnologie und Angewandte Ökologie (M.Sc.)
Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Business Management und Entrepreneurship Erneuerbare Energien (M. Sc.)
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Chemie – Energie – Umwelt (M.Sc.)
Universität Bielefeld
Ecology and Environmental Change (M.Sc.)
TU Dresden
Ecosystem Services (M.Sc.)
TU Bergakademie Freiberg
Energie- und Ressourcenwirtschaft (MBA)
TH Bingen
Energie-Betriebsmanagement (M.Eng.)
Hochschule Nordhausen
Energiesysteme (M.Eng.)
Filtern nach

Abschluss

Akademischer Abschluss

Studiumsart

Studiumsart

Bundesland