Berufe mit Zukunft: Ausbildung in der Energie- und Wasserwirtschaft

Schule aus, und dann? Mit einer Ausbildung in der Energie- und Wasserwirtschaft entscheidest Du Dich für einen Job mit Zukunft. Informiere Dich hier über gefragte Ausbildungsberufe und Zukunftschancen in einem sicheren Berufsfeld.

Viele Jahre hast Du die Schulbank gedrückt, jetzt geht es um die Wahl Deines Berufes – eine wichtige und richtungsweisende Entscheidung. Schließlich soll Dir Dein zukünftiger Beruf nicht nur finanzielle Unabhängigkeit ermöglichen, sondern Dir auch Spaß machen.

Auf unserem Portal stellen wir Dir technische Ausbildungsberufe in der Energie- und Wasserwirtschaft vor. Ohne diese Jobs läuft im Bereich Energie und Wasser gar nichts, weshalb das Berufsfeld besonders zukunftssicher ist.

Fach- und Führungskräfte sind in der Energie- und Wasserwirtschaft außerdem sehr gefragt, denn viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Stadtwerken, Versorgungsunternehmen und anderen Branchenfirmen gehen in den nächsten Jahren in Rente. Das ist Deine Chance auf eine langfristige Karriere!

Ausbildung in der Daseinsvorsorge: Diese Berufe haben Zukunft

Die Energie- und Wasserwirtschaft nennt man auch die Daseinsvorsorge. Der Begriff drückt ziemlich gut aus, was die vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Branchen machen: An ihrem Arbeitsplatz kümmern sie sich um lebenswichtiges Trinkwasser, um eine sichere Energieversorgung und um eine saubere und umweltschonende Abwasserentsorgung, 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr.

Alle drei Aufgabenfelder sind wesentliche Säulen unseres gesellschaftlichen Daseins, unserer Wirtschaft und unseres Wohlstandes. Außerdem übernehmen die Unternehmen der Energie- und Wasserbranche viele verantwortungsvolle Aufgaben im Bereich Umwelt- und Ressourcenschutz und der Energiewende.  Die Jobs in der Energie- und Wasserwirtschaft sind also wichtig für uns alle, heute und in Zukunft.

Welche Berufe sind besonders gefragt?

Die Unternehmen der Energie- und Wasserwirtschaft bieten eine Vielzahl an Ausbildungsberufen an. Besonders gefragt sind Auszubildende für die technischen Ausbildungsberufe im Bereich Energie, Wasser und Abwasser. Vor allem wenn Du gerne praktisch und handwerklich arbeitest, mit anpackst und im Team arbeitest, solltest Du Dir unsere Berufe von A – Z näher anschauen. Vom Anlagenmechaniker, über den Fachinformatiker bis zum Rohrleitungsbauer ist hier alles dabei.

Die Ausbildung erfolgt überwiegend im sogenannten dualen System: D. h. die meiste Zeit Deiner Ausbildung verbringst Du im Betrieb und lernst den Beruf in der Praxis und von der Pieke auf. Parallel besuchst Du die Berufsschule, wo Du das notwendige theoretische Wissen erhältst.

In vielen der Ausbildungsberufe kannst Du Dich nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung weiter qualifizieren und so noch höhere Gehaltsstufen erreichen. Besonders gefragt sind auf dem Arbeitsmarkt beispielsweise Wassermeister, die in Wasserwerken verantwortungsvolle Aufagben übernehmen, oder Netzmeister, die im Bereich Strom, Gas, Wasser oder Fernwärme tätig sind.

Ausbildung nach Schulabschluss

Je nachdem, mit welchem Abschluss Du Deine Schulzeit beendest, stehen Dir in der Energie- und Wasserwirtschaft verschiedene berufliche Wege offen. Ganz egal ob Hauptschule, Realschulabschluss oder Abitur – für jeden Schulabschluss gibt es spannende und zukunftssichere Berufe.

Für diese Ausbildungsberufe solltest Du die neunte Klasse vollendet haben und einen Hauptschulabschluss mitbringen.

Wenn Du die zehnte Klasse abgeschlossen und die mittlere Reife in der Tasche hast, kommen diese Berufe für Dich in Frage.

Für diese Ausbildungsberufe wird in den meisten Fällen das Abitur bzw. die allgemeine Hochschulreife vorausgesetzt.

Für diese Ausbildungsberufe solltest Du die neunte Klasse vollendet haben und einen Hauptschulabschluss mitbringen.

Wenn Du die zehnte Klasse abgeschlossen und die mittlere Reife in der Tasche hast, kommen diese Berufe für Dich in Frage.

Für diese Ausbildungsberufe wird in den meisten Fällen das Abitur bzw. die allgemeine Hochschulreife vorausgesetzt.