Ausbildung mit Abitur

Eine Ausbildung nach dem Abitur bietet gute Perspektiven und beste Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Gute technische Ausbildungsberufe finden Abiturienten in der Energie- und Wasserwirtschaft. Warum sich die Ausbildung mit Abitur lohnt, welche Berufe besonders gefragt sind und wie Du auch ohne Studium Karriere machen kannst, erfährst Du hier.

Das erfährst du auf dieser Seite

Ist eine Ausbildung mit Abitur sinnvoll?

Du hast das Abi bald in der Tasche und überlegst, was Du danach machen möchtest? Grundsätzlich stehen Dir mit Abitur alle Türen offen. Und eines ist klar: Es muss nicht immer ein Studium sein. Auch mit einer Berufsausbildung legst Du ein gutes und sicheres Fundament für Deine berufliche Zukunft. Wir zeigen gute Gründe auf, die dafür sprechen, nach dem Abitur eine Berufsausbildung zu machen.

In der Energie- und Wasserwirtschaft beispielsweise sind Abiturienten gefragte Nachwuchskräfte für anspruchsvolle technische Berufe mit Zukunft. Hier kannst Du auch ohne Studium Karriere machen und nach Abschluss der Ausbildung durch Fort- und Weiterbildungen Führungspositionen und noch höhere Gehaltsstufen erreichen.

In manchen Ausbildungen kannst Du mit Abitur auch die Ausbildungszeit von drei auf zwei Jahre verkürzen und steigst so noch schneller in das Berufsleben ein. Und: Für viele Ausbildungsberufe werden Bewerberinnen und Bewerber mit Hochschulreife bevorzugt eingestellt.

Hier sind Azubis mit Abitur besonders gefragt: technische Ausbildungsberufe in der Energie- und Wasserwirtschaft

Technische Ausbildungsberufe sind in der Energie- und Wasserwirtschaft besonders gefragt und häufig werden für diese Ausbildungen Azubis mit Abitur eingestellt. Mit einer technischen Ausbildung hast Du nicht nur gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt, sondern in diesen Berufen leistest Du zudem einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft.

Voraussetzung ist ein grundlegendes Interesse an technischen Themen und Zusammenhängen, handwerkliches Geschick und auch ein gutes Grundwissen in  Mathematik und Physik.

Ist das Abitur für diese Ausbildungsberufe zwingend nötig?

Das Abitur ist für die meisten Ausbildungen keine rechtliche Voraussetzung. Für manche Berufe stellen Unternehmen jedoch häufig  Auszubildende mit allgemeiner Hochschulreife oder Fachabitur ein, weshalb Deine Chancen auf einen guten Ausbildungsplatz mit dem Abi steigen.

Zwingend nötig ist das Abitur, wenn Du Dich für ein duales Studium entscheidest. Beim dualen Studium kombinierst Du eine Berufsausbildung mit einem Studium. Du machst z. B. die Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik und studierst parallel an einer Hochschule Automatisierungstechnik. Am Ende Deiner Ausbildung hast Du den Bachelor of Science und die Facharbeiterausbildung in einem.

Gehalt und Tarife: Das verdienst Du in der Ausbildung mit Abitur

Viele Unternehmen der Versorgungswirtschaft bezahlen ihren Auszubildenden Gehälter nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVAöD). Die Vergütung beträgt demnach:

  1. Ausbildungsjahr: 1.043,26 Euro
  2. Ausbildungsjahr: 1.093,20 Euro
  3. Ausbildungsjahr: 1.139,02 Euro
  4. Ausbildungsjahr*: 1.202,59 Euro

*4. Ausbildungsjahr falls vorhanden

Zu den in der Ausbildung am besten bezahlten technischen Berufen zählen: