Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice

Fachkräfte für Rohr-, Kanal- und Industrieservice reinigen und reparieren öffentliche und private Abwasserkanäle.

Foto: istockphoto.com/ollo

Was macht eine Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice?

Mithilfe von Spezialkameras erkennen Fachkräfte für Rohr-, Kanal- und Industrieservice Lecks und Verunreinigungen. Diese werden dokumentiert und anschließend beseitigt. Kleinere Schadstellen werden mit ferngesteuerten Robotern repariert. Bei größeren Wartungs- oder Reparaturarbeiten nehmen sie die Arbeiten vor Ort vor. Darüber hinaus nehmen sie Wasserproben, um z. B. unerlaubte Abwässer zu erkennen.

 

Voraussetzung für die 3-jährige Ausbildung ist der mittlere Schulabschluss (Realschulabschluss, mittlere Reife) oder der Hauptschulabschluss.

Welche Voraussetzungen braucht man, um Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice zu werden?

Anforderungen:

  • handwerkliches Geschick und technisches Verständnis (z. B. beim Abdichten von Schadstellen am Kanalsystem, beim Erfassen der Funktion von Pump-­ oder Abfüllanlagen)
  • Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein (z. B. beim genauen Prüfen von Abwasserkanälen und Kanalbauwerken auf undichte Stellen und Schäden)
  • Umsicht (z. B. beim Entsorgen von infektiösem Material aus Krankenhäusern oder von Sickerwas­ser einer Deponie)

Schulfächer:

  • Mathematik (z. B. beim Berechnen des Sauerstoffbedarfs im Klärbecken)
  • Chemie/Physik/Biologie (z. B. für die Steuerung der Abwasseranlagen)
  • Werken/Technik (z. B. zum Durchführen von Reparaturen an Abwasseranlagen und Ausführen von Installationsarbeiten an elektrischen Einrichtungen)

Was verdient eine Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice?

Während der Ausbildung verdienst Du im Durchschnitt:

 

Beispiel Abfall- und Entsorgungswirtschaft (monatlich brutto):

 

1. Ausbildungsjahr: € 671
2. Ausbildungsjahr: € 762
3. Ausbildungsjahr: € 803

 

Beispiel öffentlicher Dienst (kommunale Arbeitgeber) (monatlich brutto):

 

1. Ausbildungsjahr: € 1.018
2. Ausbildungsjahr: € 1.068
3. Ausbildungsjahr: € 1.114

 

Die tarifvertragliche Regelung gilt für das gesamte Bundesgebiet.
Im Bereich Industrie liegen derzeit keine tarifvertraglichen Vereinbarungen vor.

Hinweis: Diese Angaben dienen der Orientierung. Ansprüche können daraus nicht abgeleitet werden.

 

Quelle: BERUFENET (http://arbeitsagentur.de) — Stand: 02.01.2020

Laut Gehalt.de verdient eine Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice im Durchschnitt zwischen 2.396 € und 3.456 € pro Monat.