Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik

Als Elektroniker:in für Energie- und Gebäudetechnik planst und installierst du elektrotechnische Anlagen, z. B. Anlagen zur elektrischen Energieversorgung in Gebäuden.

Mann mit blauem Helm und orangener Warnweste prüft Anlage

Foto: istockphoto.com/sturti

Das Wichtigste auf einen Blick

Elektroniker:in für Energie- und Gebäudetechnik

Ausbildungsdauer

3,5 Jahre

Wichtige Schulfächer

Mathe, Physik

empfohlener Schulabschluss

mindestens Hauptschulabschluss

Ø Ausbildungsgehalt

1.007 Euro

Berufsbild Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik

Von A wie Ampere bis O wie Ohm – Elektroniker:innen für Energie- und Gebäudetechnik kennen sich im Alphabet der elektrischen Einheiten blendend aus. Sie sind die Ansprechpartner, wenn im Gebäude neue Leitungen verlegt, der Schaltkasten modernisiert oder neue Anlagen installiert werden müssen. 

Türklingel, Klimaanlage oder Wallbox einbauen – kein Problem für Elektroniker:innen für Energie- und Gebäudetechnik. Sie wissen genau, auf Watt es ankommt und wie Drähte, Klemmen und Sicherungen miteinander verbunden werden, damit Strom fließt.

Neben ihrem umfassenden Fachwissen in der elektrischen Versorgung müssen sie auch einiges in den Beinen und Armen haben: Denn Werkzeuge und Arbeitsmaterialien bewegen sich nicht selbst über die Baustelle und wenn neue Leitungen verlegt werden müssen, heißt der Arbeitsauftrag für den Tag: stemmen & schlitzen. 

Was bei der Arbeit mit Strom niemals fehlen darf: ein Spannungsprüfer. Mit diesem kann der Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik prüfen, ob auf einer Leitung noch Strom ist und verhindert einen Stromschlag. 

Factsheet zum Beruf downloaden

Lade die wichtigsten Infos über die Ausbildung zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik als PDF herunter. So kannst du sie mit deinen Eltern, deiner Klasse und Freunden teilen.

Welche Aufgaben hat ein Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik?

Der Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik ist ein handwerklicher Ausbildungsberuf mit dem Schwerpunkt der elektrischen Versorgung von Gebäuden. Er sorgt dafür, dass wir Tag und Nacht bei uns zu Hause Strom nutzen können. 

Planen & Vorbereiten

Bevor es auf die Baustelle oder zum Kunden geht, müssen im Team die Aufgaben verteilt werden: Wer arbeitet wo und mit wem? Was muss gemacht werden? Was ist das Tagesziel? Wenn diese Fragen geklärt sind, packen die Elektroniker:innen das benötigte Arbeitsmaterial und Werkzeug in den Wagen. Auf der Baustelle angekommen, gehen die Vorbereitungen weiter. Wenn neue Leitungen verlegt oder alte ausgetauscht werden müssen, stemmen und schlitzen Elektroniker:innen für Energie- und Gebäudetechnik Kanäle in der Wand auf. 

Montieren & Installieren

Sobald die Vorbereitungen abgeschlossen, alle Kabel zugeschnitten sind und die Baustelle vorbereitet ist, geht es an die Montage und Installation des Schaltkastens oder der Anlage. Kabel und Drähte werden verbunden, Klemmen und Sicherungen angebracht.  

Elektroniker:innen für Energie- und Gebäudetechnik sind auch für die Ersteinrichtung des Systems verantwortlich, wenn sie z. B. eine Klimaanlage, Türklingel o. ä. installiert haben. 

Die Energie- und Wasserwirtschaft ist ohne Elektroniker:innen für Energie- und Gebäudetechnik nicht denkbar, weshalb dieser Beruf definitiv zu den Berufen mit Zukunft gehört!

Prüfen & Warten

Zu den Aufgaben der Elektroniker:innen für Energie- und Gebäudetechnik gehört auch die regelmäßige Prüfung und Wartung der installierten Anlagen und Systeme. Tauchen Störungen oder Fehlermeldungen auf, fahren sie raus zum Kunden und analysieren und beheben den Fehler. Auch Updates in den Betriebseinstellungen, die der Kunde nicht selbst übernehmen kann, konfigurieren die Elektroniker:innen. 

Kurz zusammengefasst

Aufgaben als Elektroniker:in für Energie- und Gebäudetechnik im Überblick

Planen & Vorbereiten

  • Auftrag besprechen

  • Aufgaben verteilen

  • Tagesziel festlegen

  • Werkzeuge und Arbeitsmaterialien vorbereiten

  • Stemmen und Schlitzen

  • Leitungen verlegen

Montieren & Installieren

  • Kabel und Drähte verbinden

  • Leitungen im Schaltkasten anschließen

  • Anlage oder System montieren und installieren

  • Ersteinrichtung vornehmen

Prüfen & Warten

  • Anlagen und Systeme prüfen und warten

  • Systemupdates durchführen

  • Rohrbrüche absichern

  • Fehler und Störungen beheben

  • Fehler analysieren

Voraussetzungen für die Ausbildung zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik

Als Elektroniker:in für Energie- und Gebäudetechnik sind handwerkliches Geschick und ein sicherer Umgang mit elektronischen Geräten und Materialien essenziell. Du bist von morgens bis abends auf den Beinen und stehst auch schon mal den ganzen Tag am selben Fleck, wenn du z. B. einen Schaltkasten montierst und einrichtest. Körperliche Belastbarkeit solltest du also auch mitbringen. Bei der Arbeit mit Strom sind große Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein gefragt, denn bei achtlosem Verhalten kann schnell ein Unfall passieren.

Außerdem solltest du dich für Technik interessieren und sowohl alleine als auch im Team arbeiten können. Damit Aufträge rechtzeitig fertig werden, ist Organisation und Struktur das A und O. 

Empfohlener Schulabschluss

Für die Ausbildung zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik solltest du mindestens einen Hauptschulabschluss mitbringen. Viele Unternehmen wünschen sich von ihren Bewerber:innen auch einen Realschulabschluss.

Kurz zusammengefasst

Der Beruf passt zu dir, wenn du

Gehalt: Was verdient ein Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik

Gehalt in der Ausbildung

Elektroniker:innen für Energie- und Gebäudetechnik verdienen im Schnitt nach der Ausbildung rund 37.000 Euro brutto im Jahr. Mit steigender Berufserfahrung erhöht sich auch die Vergütung, sodass erfahrene Elektroniker:innen durchschnittlich 44.000 Euro brutto im Jahr verdienen können. 

Während der Ausbildung liegt das durchschnittliche Gehalt über alle Ausbildungsjahre hinweg bei rund 1.007 Euro brutto im Monat. Die Ausbildungsvergütung steigt mit deinen Fähigkeiten von Jahr zu Jahr.  

Ausbildungsvergütung im Überblick

Quelle: BIBB, Stand 2023 und TVAöD, Stand 2024

Westdeutschland

1. Lehrjahr: 894 Euro
2. Lehrjahr: 961 Euro
3. Lehrjahr: 1.036 Euro
4. Lehrjahr: 1. Euro

Ostdeutschland

1. Lehrjahr: 882 Euro
2. Lehrjahr: 982 Euro
3. Lehrjahr: 1.088 Euro
4. Lehrjahr: 1.168 Euro

TVAöD in der Energie- und Wasserwirtschaft

1. Lehrjahr: 1.218,26 Euro
2. Lehrjahr: 1.268,20 Euro
3. Lehrjahr: 1.314,02Euro
4. Lehrjahr: 1.377.59 Euro

Gehalt auf einen Blick

Das verdienen Elektroniker:innen für Energie- und Gebäudetechnik in der Ausbildung und danach (brutto/Monat)

1. Lehrjahr
882 € – 894 €
2. Lehrjahr
961 € – 982 €
3. Lehrjahr
1036 € – 1.088 €
4. Lehrjahr
1003 € – 1.168 €
Einstiegsgehalt
3.000 €
mit Berufserfahrung:
3.200 € – 3.700 €
im Öffentlichen Dienst nach TV-V
3471 € – 4105 €

Quellen: BIBB 2023, TVAöD, TV-V, gehalt.de – Stand 2024. Durchschnittswerte.
Aus den Angaben lässt sich kein Rechtsanspruch ableiten!

Das lernst du in der Ausbildung

Während der Ausbildung zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik lernst du den richtigen Umgang mit Strom, wie du Leitungen verdrahtest und einen Schaltkasten einrichtest und bedienst. Du lernst außerdem alles über elektrische Einheiten, warum ein Haartrockner eine niedrigere Spannung als eine Waschmaschine hat und warum man die beiden vielleicht nicht zeitgleich über dieselbe Steckdosenleiste nutzen sollte.  

Vor allem in deinem Ausbildungsbetrieb wird dir auch die praktische, handwerkliche Arbeit nähergebracht, sodass du im Laufe deiner Ausbildung immer selbständiger arbeiten kannst. 

Dauer und Aufbau der Ausbildung

Die Ausbildung zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik dauert 3,5 Jahre, wobei bei guten Leistungen in Theorie und Praxis eine Verkürzung auf 3 Jahre möglich ist. Die Ausbildung ist dual aufgebaut, sodass ein Teil der Ausbildung in der Berufsschule stattfindet und der Praxisteil im Wesentlichen im Ausbildungsbetrieb gelehrt wird. 

Nach dem zweiten Ausbildungsjahr folgt eine Zwischenprüfung, in der die Grundkenntnisse geprüft werden. Am Ende der Ausbildung folgt die Abschlussprüfung.

So ist die Ausbildung aufgebaut

duale Ausbildung
Ausbildung in Betrieb und Berufsschule
Theorie und Praxis eng verzahnt

Ausbildungsdauer
3,5 Jahre, kann bei sehr guten Leistungen verkürzt werden

Abschlussprüfung
Zweiteilige Abschlussprüfung: Teil 1 nach dem 2. Lehrjahr, Teil 2 am Ende der Ausbildung

Kurz zusammengefasst

Ausbildungsinhalte im Überblick

Strom & elektrische Einheiten

Vorbereitung zur Montage

Installation elektrischer Geräte

Wo kann ich die Ausbildung zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik machen?

Die Ausbildung zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik kannst du im Elektrohandwerk, bei Industrieunternehmen und im öffentlichen Dienst machen. 

Diese Unternehmen bilden Elektroniker:innen für Energie- und Gebäudetechnik aus

Weiterbildung und Aufstieg nach der Ausbildung zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik

Mit der Ausbildung zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik in der Tasche kannst du verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten in Anspruch nehmen. 

Industriemeister Fachrichtung Elektrotechnik

Wenn du selbst als Ausbilder:in tätig sein möchtest, ist die Weiterbildung zum Meister der erste Schritt. Du übernimmst Führungs- und Personalverantwortung und bist Ansprechpartner:in für Fachaufgaben. 

Techniker mit Fachrichtung Elektrotechnik

Wenn dich mehr die technische Seite deines Berufes interessiert und du dein Wissen vertiefen möchtest, ist die Qualifizierung zum Techniker der Fachrichtung Elektrotechnik die richtige Wahl. 

Studium

Wenn du die Zugangsvoraussetzungen für ein Studium erfüllst, bietet sich auch ein (Fach-)Studium an einer (Fach-)Hochschule oder Universität an. Mögliche Studiengänge sind: 

  • Elektrotechnik 
  • Ingenieurswesen 

Neueste Stellen für Elektroniker:innen

Duales Studium zum B. Sc. (m/w/d) Elektrotechnik
EAM Netz GmbH
34131 Kassel
Duales Studium zum B. Eng. (m/w/d) Ingenieurwesen - Elektrotechnik
EAM Netz GmbH
34131 Kassel
Elektroniker für Betriebstechnik (m/w/d)
EAM Netz GmbH
34131 Kassel

Andere interessante Berufe